Sensationeller Erfolg von Sophie Menke: Deutsche Meisterin Damen und Deutsche Jugendmeisterin

Zwei DSV-Meistertitel in einer Veranstaltung: Besser geht’s nicht.

Sophie Menke dominiert einen Großteil der Europe-Klasse. Nur Meister Fabian Kirchhoff war schneller. Sophie gewann vom 09. – 11.10.2020 in Schwerin sowohl die Jugendmeister- Medaille als auch den Meistertitel der Damen.

Sophie selbst schreibt über ihre Erfahrungen und grüßt den SCC:

Vom 9. bis 11. Oktober fand die diesjährige internationale Deutsche Meisterschaft in Schwerin statt, bei der parallel auch die deutsche Jugendmeisterschaft ausgesegelt wurde. Die Regatta wurde dabei von sehr unterschiedlichen Bedingungen geprägt. Während am Freitag eher Leichtwind war, am Samstag mit 5-6 Bft viel Wind, konnten wir zum Abschluss am Sonntag bei Mittelwind segeln. Für jeden Segler waren also seine Lieblingsbedingungen mal dabei und es wurden so optimale Windbedingungen für eine Meisterschaft geboten.
Die drehigen Leichtwindbedingungen am Freitag kamen mir entgegen, da man diese Bedingungen durch das Segeln am Dümmer kannte. Mit den Plätzen 3, 4, 3 lag ich nach dem Tag auf Rang 2.
Dadurch, dass viele Segler schon ein schlechteres Rennen gefahren sind und am Samstag mit viel Wind komplett andere Bedingungen vorhergesagt waren, wurde der nächste Tag mit Spannung erwartet. Die Platzierungen vom Freitag würden nach den 3 Rennen am Samstag wahrscheinlich nochmal komplett durchmischt werden. Mein Ziel war es also meine Platzierung zu verteidigen und so eine gute Ausgangslage für den letzten Regattatag zu schaffen. Mit 3 weiteren Top 10 Platzierungen gelang mir das und nach dem 2. Tag war ich immer noch auf dem 2. Gesamtrang.
Am Sonntag kam es also erneut darauf an, meinen 2. Platz zu verteidigen. Auf Niklas Dahm, der 2. in der Jugendwertung war, hatte ich einen großen Vorsprung. Nele Söker, die 2. in der Damenwertung war, war hingegen mit 2 Punkten nur knapp hinter mir. Nach einem 11. Platz im ersten Rennen am Sonntag war ich dann bereits sicher deutsche Jugendmeisterin. Im letzten Rennen musste ich also nur noch meine Führung in der Damenwertung verteidigen und mit einem 1. Platz im anschließenden Rennen gelang mir das und ich gewann neben der Jugendwertung somit auch Gold in der Damenwertung.

Der SCC darf erneut stolz seiner Meisterin gratulieren!

Weitere SCC Platzierungen bei der Europe-IDM, ebenfalls im ersten Drittel:   
Julius Alberty      12. gesamt
Leonard Alberty  15. gesamt

Ergebnisse IDM Europe 2020

Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten!

Fotos: Menke

Mitgliederinformation zum „Neuen Normal“

liebe SCC-ler,

wir dürfen unseren Segelsport unter eingeschränkten Bedingungen wieder ausüben. Bitte beachtet die Regeln im folgenden Aushang:

Hafengemeinschaft SCC/SVOH im Juni 2020

Liebe Seglerinnen und Segler der Hafengemeinschaft SCC/SVOH,
Covid 19 lässt uns leider nicht los. Allerdings gibt es seitens des Landes Niedersachsen weitere Lockerungen, auf die wir gern hinweisen. Gleichzeitig appellieren wir an Euch, die Regeln der Nutzung des Hafens und des Clubhauses einzuhalten und auch gegebenenfalls andere Mitglieder freundlich darauf hinzuweisen.
Persönliche Kontakte sind auch weiterhin auf ein unbedingt erforderliches Mindestmaß zu beschränken. Für alle Lockerungen gilt, dass ein Abstand von 1,5 Metern zwischen zwei Personen, die nicht einem oder einem weiteren Hausstand angehören, weiterhin eingehalten werden muss. Wir dürfen wieder Umkleidekabinen, Dusch-, Wasch- und andere Sanitärräume sowie Gemeinschaftsräumlichkeiten, wie zum Beispiel unsere Messe, nutzen.

Es gelten folgende Regeln:

1. Unser Hafengelände ist nur für Mitglieder und deren Familien/Lebenspartnern zugängig. Daher sind Eingangstor und Eingangstür beim Betreten des Hafengeländes und beim Verlassen des Hafengeländes verschließen, um Publikumsverkehr zu vermeiden.

2. Der Mindestabstand im von min. 1,5 m ist unbedingt einzuhalten. Auch in den Dusch- und den Toilettenräumen.

3. Die Nutzung der Toiletten und Duschen ist nur unter Beachtung der allgemeinen Hygieneregeln gestattet. Ein Desinfektionsmittelspender ist an der Tür zur Messe angebracht.

4. Der Getränkekühlschrank wird regelmäßig wieder befüllt.

5. Die Messe darf unter Beachtung der Abstandsregeln genutzt werden. Bei der Nutzung der Küche sind die allgemeinen Hygieneregeln zu beachten.

6. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass jeder Segler/in den Hafen und das Clubhaus auf eigenes Risiko nutzt und selbst abschätzen muss, wie risikobehaftet er ist.

Bei einer Änderung der Situation behält sich der Vorstand eine Änderung der Regeln
vor!

Mit Segler Gruß
Der Vorstand der Hafengemeinschaft

Piraten segeln online


Die Segler der Piraten Klasse sind in der aktuellen Situation äußert kreativ und finden Mittel gegen den „Segel-Entzug“.

Erstmals wurde für die Piraten eine virtuelle Regatta organisiert. Genutzt wurde dazu die kostenlose App „Virtual Regatta Inshore“. In dieser App wurde ein exklusives Rennen aufgesetzt. Es gab sogar eine Meldestelle mit Meldeschluss und ein festes Ankündigungssignal. So konnte man gegen dieselben Sportsfreunde segeln, die man von der Startlinie kennt.

Die App läuft auf Smartphone, Tablet oder PC. Der Segler kann sein Boot steuern (nicht zu hoch am Wind!), den Spinnaker setzen (und rechtzeitig bergen!) und muss die Vorfahrtsregeln einhalten. Es wird ein up-and down Kurs gesegelt, wer die Bahnmarken berührt, erhält direkt eine Strafe. Mogeln geht nicht. Proteste werden aber nicht verhandelt. Die Piraten segeln auch online unheimlich stark, sodass es des Öfteren eng wird und Stress entsteht.

Die begrenze Meldezahl wurde schnell erreicht, die Begeisterung der Teilnehmer war groß. Die große Resonanz unter den Piraten wird wohl zu weiteren online-Events führen.

Dies ist eine super Idee mit der man zu Hause bleiben und doch ein wenig von dem Regatta-Feeling auf’s Sofa holen kann.

Wer Interesse an der App hat: https://www.virtualregatta.com/en/inshore-game/   (kommerzieller Anbieter, in-App Käufe möglich)

Mitgliederinformation zur CORVID-19 Pandemie

Die „Niedersächsische Verordnung über die Beschränkungen sozialer Kontakte zur Eindämmung der Corona-Pandemie“ – (Nds.GVBl Nr. 7/2020,03.04.2020) soll von den Clubmitgliedern und Gastliegern bei der Ausübung des Segelsports beachtet werden.

Folgende Punkte (Auszüge aus der Verordnung) sind zwingend einzuhalten:

Jede Person hat physische Kontakte zu anderen Menschen…auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.“

Verboten sind Zusammenkünfte in Vereinseinrichtungen“

In der Öffentlichkeit… hat jede Person….einen Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen einzuhalten. Dies gilt auch für körperliche und sportliche Betätigung im Freien.“

Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum sind auf höchstens zwei Personen beschränkt.“

Der Hafen ist -nach Mitteilung von Kreisrat Kleine- bisher nicht ausdrücklich als Sportstätte gesperrt. Das Clubhaus hingegen darf nicht betrieben werden.

Alle Tore sind unmittelbar -DIREKT- nach der Nutzung zu schließen auch das Fußgängertor.

Wir fordern alle Mitglieder des SCC auf diese Regelungen im eigenen und allgemeinen Interesse einzuhalten.

Wir bitten den Hinweis des Bundesinnenministeriums zu beachten und nicht zwingend notwendige Reisen zu unterlassen.

Der Vorstand des SCC

Ein Segler-Urgestein am Westufer des Dümmers hat seine letzte Reise angetreten. Einige, auch die, die ihn nicht näher gekannt haben, werden die vertraute Silhouette vermissen: ein leicht gebeugter, älterer Herr mit Pfeife und kariertem Kurzarmhemd auf dem Fahrrad auf dem Weg zum See oder im Hafen. Die Pfeife war lange Jahre sein Markenzeichen und ging selbst bei Zugvogelregatten mit seiner Frau Katharina auch bei widrigem Wetter nicht aus. Wir trauern mit unseren Freunden vom SVOH.

Farewell Georg !

 

Absage aller SCC-Veranstaltungen bis Ende April

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der COVID-19 Pandemie werden alle geplanten Veranstaltungen des SCC bis Ende April abgesagt.

Durch die Allgemeinverfügung der Landkreise Vechta/Diepholz zur Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich sind auch ungeplante Versammlungen im und am Clubhaus nach Infektionsschutzgesetz (IfSG) untersagt.

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern alles Gute und bleibt gesund!

UPDATE 23-03-2020:  Aufgrund der Allgemeinverfügungen der Landkreise ist die Nutzung von Sportstätten -hier Hafenanlage- untersagt. Dies gilt auch für den Antransport und das Abstellen von Trailern/Booten auf dem Hafengelände.

Absage Jahreshauptversammlung

Aktuell….Aktuell….Aktuell….Aktuell….

Aufgrund der Empfehlungen der Virologen und Epidemologen des RKI und aus Sorge um den Schutz unserer Mitglieder, insbesondere der älteren, hat der Vorstand des SCC folgende Entscheidung getroffen:

Die Jahreshauptversammlung am 15.03.2020 um 10:00 h im Clubhaus wird abgesagt.

Da derzeit keine unaufschiebbaren Entscheidungen zu treffen sind, wird zu einem Ersatztermin rechtzeitig unter Beibehaltung der Tagesordnung eingeladen.

Folgende Termine für die Saison 2020 sind unter Vorbehalt geplant:

Hafeneinsatz mit SVOH 28.03.2020

Dümmer-Dobben, Hobie-Regatta 4./05.04.2020

Osterhasen-Cup, Pirat 10./11.04.2020

Leineweber, Pirat, Europe 18./19.04.2020

Blick auf den Dümmer mit SVOH 02.05.2020

Ansegeln mit SVOH 16.05.2020

P-Boot, S-Kreuzer 11./12.07.2020

Clubmeisterschaft mit SVOH 25./26.07.2020

Hafenregatta mit SVOH,SOSC 29./30.08.2020

Laser-Clubmeisterschaft 05.09.2020

IDM Hobie 14 11.-13.09.2020

Absegeln mit SVOH 26.09.2020

Hafeneinsatz mit SVOH 31.10.2020

 

Änderungen zur Durchführung der Veranstaltungen werden zeitnah bekanntgegeben. Die Mitglieder werden gebeten, sich über die Homepage www.segler-club-clarholz.de aktuell selbst zu informieren.

Der Vorstand

Clarholzer Glasen / Seerose nun im Sommer statt im Herbst


Die Schwerpunktregatta der S-Kreuzer und P-Boote „Clarholzer Glasen / Clarholzer Seerose“ wird in den Sommer vorverlegt. Sie wird nun am Wochenende 11./12.07.2020 stattfinden. Die traditionsreiche Regatta musste zwei Jahre in Folge mangels Wasser im Dümmer abgesagt werden (2018 und 2019). Mit der Vorverlegung in den Juli hoffen SCC und Klassenvereinigung auf eine höhere Durchführungswahrscheinlichkeit. Die vier ausgeschriebenen Wettfahrten fehlten zuletzt sehr vielen Dümmer-Teams in der P-Boot Rangliste.

Die Jollenkreuzer sind durch ihr Verhältnis von Segelfläche zu Schwertlänge besonders empfindlich für zu geringe Wasserstände. Der normale Dümmer-Wasserstand ist schon grenzwertig für die Stabilität gerade bei Windstärken ab 4 Bft. Muss dann das Schwert noch weiter gehoben werden, erleben P- und S-Boote in Böen leicht den „Strömungsabriss“ an Schwert und Ruderblatt. Diese Situation ist nur durch entschlossenes Abfallen zu lösen. Das kostet sofort Plätze und sorgt für Frustration beim Steuermann.

Übrigens: Die Clarholzer Seerose gehört zu den Regatten mit besonderer Klassik-Sonderwertung. Somit ist sie besonders interessant für die P-Boote älteren Baujahrs. Dies motiviert die B-Boote an den Rennen teilzunehmen, ohne als „Kanonenfutter“ zu gelten.

Wie für alle Regatten werden viele, viele Helfer an Land und auf dem Wasser gebraucht, also jetzt schon die Verlegung im Kalender berücksichtigen!